Am 18.08.2019 fand zum 11. Mal die Pfostenschau der Regionalgruppe Rhein-Main LCD e.V. statt.
Bange Blicke auf die Wetter-App ließen nichts Gutes ahnen – Regen und Gewitter waren angesagt. Trotz dieser Aussichten liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren, hatten sich doch 33 Teilnehmer angemeldet und sie alle durften eine gut vorbereitete Schau vorfinden.
Schon am Vortag – Aufbau am Samstag – war die Wetterlage besser als angekündigt und wir konnten ohne Regen den Aufbau bewältigen und am Veranstaltungstag selbst war das Wetter richtig gut – Petrus hatte ein Einsehen.

30 gemeldete Teams strömten zusammen mit Freunden auf das schöne Gelände des Boxer Clubs, richteten sich am Ringrand ein und pünktlich um 10.00 Uhr konnte die Sonderleiterin Heidy Gröger die Schau eröffnen. Der Richter in diesem Jahr – Mario Nauke, erfahrener Züchter im LCD – stellte sich kurz vor und danach starteten die Teams mit einem Ringtraining.
Dieses war für Neulinge im Ausstellungsbereich mehr als interessant, denn Teams die noch nie ausgestellt hatten bekamen zahlreiche Tipps zu ihren Hundes und dessen Präsentation. Andere Teilnehmer, die sich im Ausstellungswesen schon mal erprobt hatten, konnten durch Zuschauen lernen und viele Fragen stellen.
Das Ringtraining endete gegen 12 Uhr und alle gingen in die wohlverdiente Mittagspause – hier hatte die Regionalgruppe Rhein-Main alle Aussteller zum Spanferkel mit Salat eingeladen was gerne angenommen wurde. Nach der verdienten Pause für Hund und Frauchen/Herrchen ging es dann ans Richten. Es wurden 7 Klassen – Rüden und Hündinnen gerichtet. Alle Teilnehmer bekamen einen Richterbericht, eine Urkunde und div. Geschenke, hier sei allen Sponsoren ein Danke ausgesprochen, ausgehändigt.
Mario Nauke erläuterte auch jedem Besitzer seine Entscheidung, somit konnten die Besitzer das Richterurteil gut nachvollziehen.
Wie auf großen Schauen, so wurden auch hier Sonderpreise bis hin zu BOB und BOS und Zuchtgruppe gerichtet und gegen 16.00 Uhr konnten die Papiere ausgegeben werden.

Der für den Tag ausgelobte Formwert fand natürlich auch statt, 7 Mensch-Hundeteams stellten sich dem kritischen Auge von Tanja Nordhues und eine weitere Hürde in Richtung “Zucht” ist genommen.

Insgesamt war die Pfostenschau eine harmonische und schöne Ausstellung, die Stimmung war durchweg gut, sowohl Aussteller als auch Veranstalter und Richter waren mit dem Tag zufrieden. Alle Teilnehmer fuhren gut gelaunt nach Hause, den Einen oder Anderen wird man sicherlich auf weiteren Ausstellungen sehen, wenn dem so ist, dann haben wir einen guten Job gemacht.

Ob dieser schönen Veranstaltung bleibt nur noch DANKE zu sagen unseren Richtern -Mario Nauke und Tanja Nordhues – haben doch beide bestens gelaunt gerichtet und es hat ihnen sichtlich Spaß gemacht! Dem Ringteam um Heidy Gröger ebenso DANKE, auch hier wurde ein guter Job gemacht. Last but not least – Danke an den Boxer Klub Königstein-Fischbach für die Bewirtung und dass wir immer wieder hier sein können.

Bilder sagen auch hier mehr als viele Worte….