Die richtige Entscheidung

Es war wohl die richtige Entscheidung, den „Wäller Wind“ mit seiner höchst unangenehmen Meldezeit von 7:00 Uhr gegen die heutige Dummy A Prüfung mit der sehr viel charmanteren Meldezeit von 09:30 Uhr zu tauschen! So haben wir einen wunderschönen Frühlingstag mit fast sommerlichen Temperaturen in sehr netter Umgebung, tollen Mitstartern und mit sehr köstlichem Essen verbracht.

Und mein Pyke hat die Dummy A Prüfung mit 69 Punkten, einem sehr gut und dem 2. Platz bestanden.
6 Punkte haben wir allein am Wasser verloren, weil er den Dummy zum Schütteln abgelegt hat – DAS HAT ER NOCH NIE GEMACHT – daher konnte er auch nicht wissen, dass das verboten ist. Es sei ihm verziehen.

Sehr gefreut habe ich mich über zwei Bemerkungen des Richters: “Bei der Suche hätte ich richtig gut und clever geführt” – ich war letzte Starterin und wusste, dass es Minimum 6 Lösestellen im Suchengebiet gab. Schon beim ersten Dummy landete Pyke an der ersten Stelle, ich konnte ihn aber ohne zu pieseln weiter schicken und hab dann meine Strategie geändert und so konnten wir die letzten drei Dummys ohne Probleme rein holen 🙂 Das Verharren an der Lösestelle hat uns leider auch nochmal 3 Punkte gekostet.
Die zweite Bemerkung des Richters: ich hätte einen sehr guten und solide aufgebauten Hund.

Vielen Dank an die Sonderleitung für die super gute Betreuung, dem Rosshofteam für das leckere Essen, dem Helfer und Reviergeber Michael Renner – nicht nur fürs Helfen 🙂 und natürlich dem Richter, der an meiner Seite so unscheinbar war und mich sofort in einen OMMMM-Zustand versetzt hat. Danke natürlich auch den Mitstartern.
Eine rundum gelungene Prüfung.

Angelika Nürnberg und Pyke