Endlich war es soweit – der Workingtest-A am 27.2.2016

Bericht Workingtest Einzel A 27.02.2016 in Großheubach am Rosshof

Endlich war es soweit und der Tag war gekommen, an welchem ich mit meiner Flathündin Viivi an unserem ersten gemeinsamen offiziellen Workingtest A teilnehmen konnte. Am 27.02.2016 würde es sich zeigen, ob sich das Dummytraining der letzten Wochen und Tage gelohnt hatte.
Treffpunkt an diesem sonnigen und schönen Tag (ideales Workingtestwetter) für alle Teilnehmer war um 08:30 Uhr am Rosshof. Nach der Anmeldung und der Kontrolle der benötigten Unterlagen (Ahnentafel, Leistungsheft, Impfausweis und Hundehaftpflichtversicherung) wurden alle Teilnehmer der verschiedenen A-F-O Startklassen herzlichst von der Sonderleiterin Iris Renner und den drei Richtern Michael Brühl, Ralf Ohletz sowie Michael Renner begrüßt. Es folgte eine kurze Erläuterung des angedachten Tages- und Workingtestablaufs. Insgesamt wurden die Teilnehmer in drei Gruppen eingeteilt und je eine Gruppe einem Richter zugeordnet. Somit wusste jeder Teilnehmer, bei welchem Richter er den Workingtest beginnen sollte. Jeder Richter wiederum war für zwei Workingtestaufgaben verantwortlich. Wenn diese zwei Aufgaben durch den Teilnehmer abgearbeitet worden waren, ging das Team weiter zum nächsten Richter, um dort die nächsten zwei Workingtestaufgaben anzugehen und danach zum letzten Richter. Somit ergaben sich für diesen Workingtest insgesamt 6 einzelne Aufgaben. Auf die einzelnen Workingtestaufgaben möchte ich an dieser Stelle  jedoch nicht näher eingehen, da dies hier zu weit führen und dieser Bericht keine Ende finden würde. Ich möchte aber noch erwähnen und hervorheben, dass die Aufgaben im Vorfeld von den Richtern super ausgedacht, geplant und organisiert worden waren. Aufgaben wie Verlorensuche, Memory, Markierung, Walk Up, Steadiness, ……. waren Bestandteile des Workingtests und wurden aufgrund des anspruchsvollen und für einen Workingtest hervorragend geeigneten Geländes zu einer tollen Herausforderung.
Es war ein rundum schöner und gelungener Tag. Ich möchte mich hiermit, auch im Namen aller Teilnehmer, bei der Sonderleitung Iris Renner und Christa Fassl-Steimle für diesen super organisierten Workingtest bedanken. Auch den Richtern Michael Brühl, Ralf Ohletz sowie Michael Renner gebührt jede Menge Dank. Sie haben jede Aufgabe vor der Ausführung genau erklärt, jede Frage beantwortet und sich dabei Zeit gelassen. Vielen Dank dafür!
Natürlich darf ich nun nicht vergessen, auch ein Dankeschön an alle Helfer und besonders an die gesamte Familie Renner, welche komplett als Helfer eingesetzt wurde, auszusprechen,
denn …… KEINE HELFER  à   KEINE PRÜFUNG !! …….
Viele Dummy-Grüße
Thomas Mihm mit Viivi-Ansi von den Bestthorritzen