Die 5er-Mädels-Gruppe vom 11.9.2015 in Niederreifenberg

By 12. September 2015Berichte, Seminare

Einweisen für „fortgeschrittene“ Anfänger mit Petra Soons am 11.09.2015 in Niederreifenberg

Danke Christa fürs Organisieren, Danke Petra für Deine Geduld, Deine Motivation und Deine Tipps, die natürlich, wenn man sie umsetzen kann, Gold wert sind und natürlich auch Danke an eine tolle 5er-Mädels-Gruppe mit ihren Retrievern – komme mir gerade vor, wie bei der Oscar-Verleihung – und –  ich danke dem Züchter meines Hundes – grins! Nein, nein, nein- zurück an den Anfang!
5 angespannte Mädels, 5 angespannte Retriever und mittendrin Petra! Thema war das Einweisen, sprich Basics, Aufbau, u.a. natürlich auch Gehorsam, das bedeutete Petra musste die Gruppe von einem übermütigen Golden, über etwas gehemmte Labbis bis zu einem triebgesteuerten LabbiUnbenannt unter einen Hut bekommen; das machte sie super, mit Witz und Spaß, auch für die Teilnehmer, die beobachteten und fast nie (;-))) auf Kosten des Übenden. Petra hat beobachtet und für jeden Hund einen „Schlüssel“ gefunden und natürlich an der menschlichen Körpersprache gefeilt! Es war enorm, wie die Teams nach nur
2-3 Aufgaben den gefundenen „Hebel“ eingesetzt haben und wir fast sofort eine Veränderung erkannt haben – hier hab ich mich „in den H…“ gebissen (zumindest versucht ..), dass ich den Foto nicht mitgenommen habe. Die plötzliche Körper spannung bei einem bisher etwas lustlosen circa 35 kg-Hund oder die Freude und Sprungkraft beim Zurückkommen, wenn ein etwas „schwerer“ Hund erkennt, dass Fraule sich riesig freut und dann auch noch spielt, nachdem sie das Dummy festgehalten und sauber abgegeben hat; Kleinigkeiten, die wir an uns verändert haben, haben den überaktiven Hund zum ruhigeren Vorsitzen veranlasst.
Ach ja, das Thema war ja „Einweisen“, das ging fast schon nebenher, denn plötzlich haben die Hunde die Zeichen und Kommandos besser verstanden und wurden mit Freude und dem Lob zum Dummy getragen – hört sich irgendwie blöd an, aber es war sicht- und spürbar eine bessere Atmosphäre zwischen Mensch und Hund.
Ich beschreibe hier absichtlich nicht die einzelnen Aufgaben; wir alle wissen, wie ein gutes Dummyseminar aufgebaut ist. Mir persönlich hat dieser Tag soviel Freude bereitet, ich habe durchs Beobachten und durch die offene Einstellung von Petra soviel Input bekommen. Natürlich müssen wir alle noch ganz viel üben…, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!
5 lockere Mädels mit ihren zufrieden schlafenden 4-Beinern, die bestimmt glücklich vom nächsten Dummytraining geträumt haben, haben sich noch bei einer Tasse Kaffee, Kaltgetränken (Danke Christa, auch das ist nicht selbstverständlich) und mit Kuchen einer Teilnehmerin gestärkt, dabei unterhalten und sagen DANKE Petra, es hat irre viel Spaß bemacht, die Zeit ist verflogen und die Grundlagen sind gelegt.
Bleib bitte so locker, offen und kommunikationsfreudig wie Du bist. Wir wünschen Dir und Deinem
Rudel alles Gute.

Liebe Grüße von Anja, Sabine, Sandra, Susanne und Barbara mit unseren Fellnasen