Wesenstest in Oberursel am 4.5.2014

Richterin: Ina Nellessen

Schon viele Wochen vorher war der Termin für den Wesenstest im Kalender rot angestrichen. Dann, ein kurzer Schreck. Zwei Tage vor dem lang erwarteten Termin ein Anruf der Sonderleiterin Frau Fassl-Steimle: Der geplante Richter musste leider ganz kurzfristig absagen, aber ich habe es geschafft ganz kurz vor knapp noch eine neue Richterin zu finden. Hierfür gleich mal einen besonderen Dank an Frau Fassl-Steimle für ihren unermüdlichen Einsatz und natürlich auch an die Richterin Frau Ina Nellessen für ihr spontanes Einspringen.
Ohne diese beiden Frauen, hätte der Test zur Enttäuschung der Teilnehmer gar nicht mehr stattgefunden. Ein hoch auf die Frauenpower!!!! Dann endlich, bei herrlich zu erwartendem Wetter machten wir uns am 04.05. frühmorgens auf den Weg zum Gelände der Hundefreunde e.V. in Oberursel/Oberstedten. Angekommen auf dem zu unser aller Freude wunderbar schattigen Parkplatz, erfolgte die Begrüßung durch die Sonderleiterin und sogleich auch die Kontrolle der Impfpässe und Abgabe der Ahnentafeln der zu prüfenden Hunde.
Acht Labbis, ein gelber Rüde, sechs schwarze Rüden und unsere chocolate Hündin sollten an diesem Tag an dem Test teilnehmen. Um 09:00 Uhr ging es dann los. Die Richterin Frau Nellessen begrüßte alle Teilnehmer, erklärte dann Allen wie der Test nun ablaufen wird und bat auch um die Mithilfe eines Jeden.
Als Schütze wurde, außer natürlich bei unserer eigenen Hündin, mein Mann aktiv. Durch Fr. Nellessen`s ruhige und humorvolle Art und Weise löste sich schon bei dem Einen oder Anderen ein bischen die Anspannung und schon ging es mit dem ersten Prüfling los.
Erst erfolgte die Chipkontrolle durch die Sonderleiterin, dann wurde der Hundeführer zur bisherigen Haltung und Ausbildung des Hundes befragt. Leine ab und los ging es auf einen kurzen Spaziergang nach Richtungsanweisung durch Frau Nellessen. Mit einem Ball wurde die Apportierfreude des Hundes abgefragt, gefolgt von einer Spielaufforderung ohne Gegenstand durch den Hundeführer. Dann animierte die Richterin den einzelnen Hund mit einem Knotentau zu einem Zerrspiel und danach erfolgte noch die Rückenlage des Hundes durch den Hundeführer. Schon kamen die freundlichen Menschen auf den Platz die eine Marktsituation simulierten, der Eine oder Andere den Hund zum Spielen aufforderte und dann den sich einmal langsam und einmal schnell schließenden Menschenkreis bildeten. Als nächstes der kurze Spaziergang vorbei an den optischen und akustischen Reizen und dem plötzlich, mit Regenschirm und langem Regenumhang auftauchendem “Gespenst”. Zuletzt dann noch das Prüfen der Schusssicherheit aus drei verschiedenen Distanzen. Frau Nellessen ließ sich viel Zeit für jeden Hund, beobachtete ganz genau das Verhalten an jeder Station, gab den einen oder anderen Tipp und verlas dann jeweils ihren Prüfungsbericht. Als siebtes Team war ich mit unserer Abbey am Start. Sie zeigte sich einfach wie sie immer ist und hat den Test als willkommene, lustige und interessante Abwechslung hingenommen.
Es war spannend die verschiedenen Hunde zu beobachten und immer wieder veranlasste ein spontan gezeigtes Verhalten alle zum Lachen. So z.B. war bei uns das “Gespenst” sehr klein und Abbey musste einfach noch mal zum Gespenst zurück um ihren Kopf unter den Umhang zu stecken und zu sehen wo denn die Füße sind.
Ich denke ich kann im Namen der Teilnehmer sagen, dass alle sehr viel Spaß mit ihren Hunden hatten, auch wenn leider ein Rüde an diesem Tag den Test nicht bestehen konnte.
Bei vorzüglicher Bewirtung mit Gegrilltem, Salat und leckerem Kuchen haben wir mit angeregten Gesprächen den Nachmittag ausklingen lassen.
Danke noch mal an die Richterin Fr. Nellessen für ihr freundliches, kompetentes und ruhiges Richten, an die Sonderleiterin Frau Fassl-Steimle für die ganze Organisation und die Hundefreunde e.V. Oberursel für die Bereitstellung ihrer gepflegten Anlage und die tolle Bewirtung. Wir kommen gerne irgendwann wieder.
Melanie Weinfurtner & Abbey (Choice of my Heart Abigail)