Wesenstest in Hasselroth – Neuenhaßlau am 11.5.2014

Richterin: Claudia Pelzer

Schon vor einiger Zeit fragte unsere Freundin und Züchterin unseres 9 Monate alten Labrador Rüden, Sabine Perlak, ob wir nicht Lust hätten mit unserem Lonely Sensation of Sheppard’s Garden – genannt Sammy – in Hasselroth auf dem Schäferhundeplatz am Wesenstest teilzunehmen. Spontan sagten wir ja. Es interessierte uns natürlich schon, wie ein Labbi-Profi unseren Sammy sieht.
Als dann der Sonntag gekommen war, war ich mega nervös, mein Freund und Sammy glücklicherweise tiefenentspannt.
Unsere Gruppe umfasste 7 Hundeteams, die geprüft wurden. Anfangs erklärte uns die Richterin Claudia Pelzer ausführlich wie der Tag ablaufen wird. Glücklicherweise wurde unser Hund nicht als erster getestet, denn spätestens als sie zum Punkt Schussfestigkeit kam wusste ich, wir würden sicher nicht bestehen.
Wir waren die zweiten an der Reihe. Als wir Sammy schon aus dem Auto geholt hatten und begannen den Fragebogen zu besprechen, fing es plötzlich an wie verrückt zu regnen. Aber einem Hundemenschen macht so ein Wetter natürlich nichts aus! Wir warteten dann aber doch einen Moment, bis sich der Regen etwas beruhigt hatte.
Sammy meisterte die Aufgaben toll und war sowohl in der Kreisprobe als auch bei dem Parcours ganz souverän. Dann kam meine Angstaufgabe – das Schießen. Vorher hatte ich mich mit Ohrenstöpseln gewappnet und nahm meinen ganzen Mut zusammen, um meinen Hund nicht zu beeinflussen. Wir beide meisterten auch diese Aufgabe … Sammy sicher besser als ich, aber das zählte ja auch. Mein Freund und ich waren wirklich stolz auf ihn. Während unseres gesamten Tests gab uns Frau Pelzer immer ein gutes Gefühl, sodass meine Nervosität schnell verflog. Sie stand uns bei Fragen stets zur Seite und gab uns auch den einen oder anderen Tipp für seine weitere Entwicklung.
Es war an dem Tag wirklich wie im April. Abwechselnd regnete es wie verrückt und dann kam wieder die Sonne raus. Eigentlich ja schon ein tolles Wetter für unsere Hunde.
Das fand auch ein gelber Labrador Rüde. Die Plane, über die wir gehen mussten, hatte durch den reichlichen Regen einige Pfützen. Das freute ihn so sehr, dass er erst einmal für alle Anwesenden eine tolle Show bot. Er plantschte in typischer Labrador Manier im Wasser – vor und zurück und noch einmal hin und her. Er hatte so viel Spaß, dass es ihm merklich schwer fiel, sich von dem so geliebten Wasser zu trennen.
Wir waren eine lustige Gruppe und kamen schnell untereinander ins Gespräch. Wir freuten uns auch alle, dass alle Teams bestanden haben.
Ein großes Dankeschön möchte ich abschließend an alle richten, besonders an die Richterin Frau Pelzer, ebenso an Sabine Perlak und Helga vom Schäferhundeplatz. Sie organisierten den Tag wirklich toll, sorgten auch für unser leibliches Wohl und somit für einen gelungenen Tag.

Marie Eichmann mit Sammy