Der gerettete Wesenstest 5. 2. 2011

Richterin: Claudia Pelzer

Auf einem Hundeplatz mit Blick auf die Frankfurter „Skyline“ veranstaltete der Labrador ClubDeutschland, hier die Regionalgruppe Rhein-Main, unter der Sonderleitung von Frau Fassl-Steimle einen Wesenstest. Zu diesem Anlass stellte der Verein der Schäferhunde – OG Oberstedten bei Oberursel (Taunus) seine Anlage am 05.Februar zur Verfügung. Alle Teilnehmer, bestehend aus 9 quietschfidelen Labradoren zwischen 7 Monaten und 3 Jahren und ihren Zweibeinern, waren überaus erfreut und erleichtert, dass sich Frau Claudia Pelzer spontan dazu bereit erklärt hatte, die Tests an diesem Tag durch zuführen. Der eigentlich geplante Wesensrichter musste kurzfristig absagen.

Nach der Begrüßungsansprache der Sonderleiterin und der Richterin, welche den Zweibeinern etwas die Aufregung nahm, wurde ein Labrador nach dem anderen getestet. Die Gruppe der Zweibeiner, deren Hunde gerade nicht getestet wurden, stand immer bereit, um die „Menschenmenge“ nachzuahmen, den Personenkreis zu bilden, das „Gespenst“ zu spielen oder einfach nur die Hunde zum Spielen zu animieren. Aufgrund der Lebensfreude aller Hunde blieben weder Jacken noch Hosen sauber.Nach den ersten sechs getesteten Hunden gab es eine Pause, die alle zusammen im Vereinshäuschen verbrachten, wo unter anderem über die vierbeinigen Freunde geplaudert wurde. Die hungrigen Mägen der Zweibeiner wurden mit leckerem Gulasch gefüllt.Bei einer ab und an sich blicken lassenden Sonne wurden auch die letzten 3 Hunde für diesen Tag getestet. Danach trafen sich dann alle Teilnehmer geschafft, aber zufrieden im Vereinsheim, das Schlusswort und die Ausgabe der Papiere beendeten diesen Tag.Es war ein wundervoller Tag, mit supertollen Vierbeinern, die alle den Wesenstest bestanden haben.In diesem Sinne soll im Namen aller Teilnehmer der Sonderleiterin für ihre gelungene Organisation, der Wesensrichterin für das faire Richten und der spontanen Bereitschaft des Kommens und vor allem Familie Brückel für die Bewirtung ein großes Dankeschön zukommen, ohne sie alle wäre dieser Tag nicht so gut gelungen.

08.02.2011 Angelika Vogel und Vino Bianco aus dem Orketal